Silvio Paasch | New Normal Therapy
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Gegenstand

Die Auftraggeber:in (die den Vertrag abschließende Person) beauftragt Herrn Dipl.-Psych. Silvio Paasch (im folgenden Auftragnehmer genannt) mit der Durchführung einer psychologischen Beratung zu einem von ihr geäußerten Anliegen. Es handelt sich hierbei nicht um eine Psychotherapie und soll diese auch nicht ersetzen. Vielmehr geht es um die Aufarbeitung und Überwindung psychosozialer Konflikte, hinderlicher Verhaltensweisen oder sonstiger Zwecke außerhalb der Heilkunde, vgl. § 1 III Satz 3 PsychThG. Der Auftragnehmer ist studierter Diplom-Psychologe, anerkannter Heilpraktiker für Psychotherapie sowie in fortgeschrittener psychotherapeutischer Weiterbildung (Verhaltenstherapie) und führt die Behandlung im Rahmen eines Online-Videosettings durch. 

§2 Pflichten des Auftragnehmers

  1. Der Auftragnehmer ist zu unbedingter Schweigepflicht gegenüber Dritten verpflichtet. Die Schweigepflicht betrifft jedoch nicht die Vereitelung oder Verfolgung von mutmaßlichen Straftaten oder den Schutz höherer Rechtsgüter und schließt nicht das Zeugnisverweigerungsrecht ein, das bei einer Psychotherapie oder ärztlichen Behandlung in Kraft treten würde. 
  2. Der Auftragnehmer verpflichtet sich dazu, alle ihm zur Verfügung stehenden psychologischen Techniken und Interventionsmöglichkeiten zum Nutzen der Auftraggeber:in einzusetzen. Hierzu führt er Beratung nach allgemein anerkannten Standards durch und klärt über sämtliche für die Beratung wesentlichen Umstände, die voraussichtliche persönliche Entwicklung, die Beratung und die zu und nach der Beratung ergreifenden Maßnahmen auf. 
  3. Der Auftragnehmer führt eine Dokumentationsakte über die Auftraggeber:in und dokumentiert in dieser (entsprechend der Vorgaben des §630f I,II BGB) insbesondere Anamnese, Befunde, psychologische Interventionen und ihre Wirkung, Einwilligungen und Aufklärungen. Die Dokumentationsakte wird aufgrund rechtlicher Bestimmungen für 10 Jahre nach Abschluss der Beratung aufbewahrt.  

§3 Pflichten der Auftraggeber:in

  1. Die Auftraggeber:in erkennt an, dass sie während der Beratung, sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen den Sitzungen in vollem Umfang selbst verantwortlich für die eigene körperliche und geistige Gesundheit ist. 
  2. Die Auftraggeber:in erkennt an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die im Rahmen der Beratung von ihr unternommen werden, nur im eigenen Verantwortungsbereich liegen.
  3. Die Auftraggeber:in versichert, an keiner Erkrankung zu leiden, die die Geschäftsfähigkeit beeinträchtigt oder die einer Beratung aus medizinisch-psychologischen Gründen zur Zeit entgegensteht. Sollte aktuell eine ärztliche Behandlung oder Psychotherapie durchgeführt werden oder aufgrund des Gesundheitszustandes angezeigt sein, bestätigt sie, dies dem Auftragnehmer mitzuteilen und andere medizinisch behandelnde Personen über die Inanspruchnahme der psychologischen Beratung zu informieren. Die Auftraggeber:in informiert weiterhin den Auftragnehmer möglichst zeitnah über Änderungen des Gesundheitszustandes, Arztbesuche, Einnahme von Medikamenten bzw. Anpassung der Medikation. 

§4 Termindauer, Beendigung des Vertrages

Ein Einzeltermin dauert maximal 50 Minuten. Der Beratungsvertrag kann weiterhin von beiden Vertragsparteien jederzeit fristlos gekündigt bzw. einvernehmlich aufgehoben werden, ohne dass es einer Begründung bedarf. Die Kündigung kann telefonisch, per Post oder eMail erfolgen.

§5 Kosten, Terminverschiebung und Ausfallhonorar

  1. Das Honorar entspricht den in der Buchung angegebenen Konditionen. Das fällige Honorar ist über das Buchungsportal Cituro via Kreditkarte, Google Pay oder Apple Pay bzw. nach Buchung per Rechnung zu begleichen. Erst nach Zahlungseingang werden die Termine endgültig reserviert. 
  2. Ein vereinbarter Termin kann bis zu 48 Stunden vorher kostenlos verlegt werden. Bei einem Alternativtermin kann es jedoch unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Bei einer kurzfristigen Absage von weniger als 48 Stunden bzw. einem Nicht-Wahrnehmen des vereinbarten Termins werden 70% der Kosten einbehalten.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Leistungen der psychologischen Beratung von den privaten und gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. 

§6 Widerrufsrecht

  1. Widerrufsfrist: Die Auftraggeber:in hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen online geschlossene Verträge mit dem Auftragnehmer zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss die Auftraggeber:in mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss informieren, diesen Vertrag zu widerrufen. Die Adresse für den Widerruf lautet:

    Dipl.-Psych. Silvio Paasch | Psychologische Beratung & Coaching online
    Prenzlauer Allee 190
    10405 Berlin
    Telefon: +49 (0) 151 46 23 84 61

    eMail: kontakt@silviopaasch.com.

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.
  1. Folgen des Widerrufs: Wenn die Auftraggeber:in diesen Vertrag widerruft, hat der Auftragnehmer alle Zahlungen, die er seitens Auftraggeber:in erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei ihm eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat die Auftraggeber:in verlangt, dass Dienstleistungen bereits während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so ist der Anteil der erbrachten Leistungen angemessen zu vergüten, der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Auftragnehmer vom Widerruf unterrichtet wurde, entstanden ist. Dies setzt voraus, dass die Auftraggeber:in über diese rechtlichen Konsequenzen informiert wurde und sich damit ausdrücklich einverstanden erklärt hat.

  2. Ausnahmen/Ausschluss des Widerrufsrechts: Nach § 312g BGB kann ein Widerrufsrecht für online geschlossene Verträge zur Lieferung von Waren oder Dienstleistungen u.ä. in dem Fall ausgeschlossen werden, wenn diese nicht vorgefertigt sind (…) oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden oder Verbrauchers zugeschnitten sind (sofern nichts anderes zwischen den Vertragsparteien vereinbart wurde). Ebenso kann ein Widerruf ausgeschlossen werden, wenn die Auftraggeber:in als Kunde/Verbraucher über diese Rechtslage zuvor informiert wurde und in der Folge ausdrücklich auf das Widerrufsrecht verzichtet.

§7 Datenschutzhinweis zur Buchung & Online-Videosprechstunde

Die Auftraggeber:in wird in einer separat unterschriebenen Information zum Datenschutz über die notwendige Verarbeitung personengebundener Daten zur Herstellung des Beratungsangebotes informiert. Die Daten werden nach DSGVO entsprechend sicher auf Servern innerhalb der Europäischen Union verarbeitet. Zu den erhobenen personengebunden Daten zählen: 

  • Vor- und Nachnamen
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Termindaten
  • und ggf. die Zahlungsdaten.

Video- und Audioaufnahmen werden ausdrücklich nicht gespeichert. Zum Bereitstellung unserer Online-Beratung nutzen wir folgende Services: 

  • Videodienstleister Sprechstunde.online (Zava Sprechstunde Online GmbH, Im Teelbruch 118, 45219 Essen). Datenschutzerklärung: https://sprechstunde.online/datenschutzerklaerung/. Dieser löscht die o.g. Daten nach spätestens drei Monaten. 
  • Buchungsplattform Cituro (Florian Heymel Consulting, Gustav-Stresemann-Str. 13, 86199 Augsburg). Datenschutzerklärung: https://www.cituro.com/datenschutz. Die o.g. werden nach 12 Monaten nach dem letzten Kontakt gelöscht. 

Die Auftragnehmer:in willigt zur Bereitstellung des Angebotes in die Verarbeitung der aufgezählten personenbezogenen Daten ein. Der Auftragnehmer stellt die ordnungsgemäße Verarbeitung nach Daten nach DSGVO sowie die Einhaltung der Sicherheit durch die Auswahl zuverlässiger Anbieter und weiteren Maßnahmen sicher. 

Berlin, 06.05.2021